Startseite
Wildkräuterspaziergang zur Auerburg
Christian Adlmeier
Leib und Seele
Kurs: Steinemalen
Heilkräuterführung auf der Fraueninsel
Rezept des Monats
Wurzelsepp+Kräuterweiberl
Pflanzenheilkunde (Phytotherapie)
 Kontakt / Impressum
Anfahrt
Kreatives aus Beton
Infoblatt
Rutengehen
Buschenbinden


Geschichte und Brauchtum zur Kräuterweihe:
An Maria Himmelfahrt, dem 15. August, werden verschiedene Kräuter gesammelt und zusammengebunden, um sie im Gottesdienst segnen zu lassen.Die gesegneten Kräuter sollen als Tee eine besondere Heilwirkung haben.Mischt man sie dem Viehfutter unter, sollen sie die Tiere gesund und kräftig erhalten. Unter das Kopfkissen gelegt, sollen sie das Eheglück fördern.Warf man sie ins Feuer, wurden laut Volksglauben Blitz und Donnerwetter vom Haus ferngehalten.

Einleitung der Kräuterernte, des "Frauendreißiger":
Nach Maria Himmelfahrt sollen die Kräuter 30 Tage lang ganz besonders wirksam sein, so dass in dieser Zeit die Haupterntezeit liegt.

Anzahl der Kräuter im Kräuterbuschen:
Hier lässt sich feststellen, dass es sich bei der möglichen Anzahl der unterschiedlichen Kräuter samt und sonders um mystische Zahlen der Zahlensymbolig handelt.Bestimmten Zahlen werden in sämtlichen Kulturen und Konfessionen der Welt eine besondere Bedeutung zugemessen. Die Numerolgie wird von der Natur- und Geisteswissenschaft jedoch nicht akzeptiert. Bleiben wir bei der römisch-katholischen Tradition, so kann es folgende Anzahl von Kräutern im Kräuterbuschen geben:

  • drei                 (für die hl. Dreifaltigkeit)
    sieben             (Zahl der Woche- bzw. Schöpfungstage)
    neun               (3x3 /für die hl. Dreifaltigkeit)
    zwölf               (Zahl der Apostel, Stämme Israel)
    vierzehn           (Zahl der Nothelfer)
    vierundzwanzig  (2x12 / Zwölf Stämme Israel aus dem alten, zwölf Apöstel Christi aus dem neuen Testament
    zweiundziebzig     (6x12 / Zahl der Jünger Jesu)
    neunundneunzig   (33x3 / drei als Symbol für die heilige Dreifaltigkeit)

Bedeutung der Kräuter an Maria Himmelfahrt:
Im christlichen Glauben fanden sich im leeren Grab von Maria, der einzig reinen Frau, die Gott empfangen hat, Kräuter. Gott hat Maria an ihrem Lebensende bei sich aufgenommen und aus diesem Grund wird die Kräuterweihe an Maria Himmelfahrt abgehalten. Als Glaubensbeweis des Menschen für die Einheit mit Gott gleichermaßen.

Mit einer Kräuterwanderung an der Prien entlang eröffneten wir auch dieses Jahr das "Buschenbinden an Maria-Himmelfahrt"

Nach ca. 2 Stunden Kräuter-Spaziergang trafen wir uns wieder am Ausgangspunkt. Hier erwartete uns eine ausreichende Brotzeit: Brotrösten am Feuer und ......... 

Gemüsesuppe, verschiedene Aufstriche, Kräuterlimo, Salate, Grillwürstel, Kuchen und Kaffee usw.

Die Kräuter zum Buschenbinden standen auch bereit.......

............und wurden mit viel Kreativität und Freude verarbeitet.

Unterhaltungsprogramm ist immer dabei.

Kräuterführer Christian mit Frau






Zum Abschluß wie immer ein Ritual am Feuer

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die Mitwirkung an einem gelungenen Tag.